Kultur im Dachstock

Dieses Jahr finden in unserem Haus am Fronhof 12 in Stein am Rhein (SH) erstmals 4 kulturelle Veranstaltungen statt. Künstlerinnen und Künstler aus nah und fern werden bei uns auftreten. Unter der folgenden Mailadresse können Karten zu CHF 30.00 reserviert werden: daniel.ernst.schneider@bluewin.ch
Wichtig: die Platzzahl ist sehr beschränkt! Anschliessend an die Veranstaltung offerieren wir "Wein, Chäs & Brot."


SONNTAG, 05.04.20, 17:00h   

QUENTIN YELLOW   !! ABGESAGT !! 

"A WAY"
Kristian Trafelet – Gitarre, Gesang
Max Trafelet – Percussion, Gesang
Quentin Yellow erzeugt musikalische Bilder im Kopf der Zuschauer und Zuschauerinnen.
Seine Lieder entführen das Publikum auf eine Reise der Gefühlswelten und Strassen,
die hinter dem Horizont verschwinden.
Mehr Infos unter:
www.quentinyellow.com

***

SAMSTAG, 06.06.20, 19:30h

GIUSEPPE SPINA   !! ABGESAGT !! 

"DER KONTRABASS"...
Monolog von Patrick Süsskind
„Kurz vor dem wichtigsten Konzert seines Lebens offenbart und analysiert der Kontrabassist (Giuseppe Spina), tragisch und komisch zugleich, die Hassliebe zu seinem Instrument. Dabei spielt eine junge Sängerin im Ensemble eine gewichtige Rolle und ganz nebenbei erfährt man auch, warum Wagner eine Psychoanalyse dringend nötig gehabt hätte.“
Mehr Infos unter:
www.laspina.ch

***

SAMSTAG, 29.08.20, 19:30h

KARIN WEISSBERG   !! ABGESAGT !!

"CHARLIE CHAPLIN ZU BESUCH IN STEIN AM RHEIN"...
Ein altes Paar Schuhe, eine zu grosse Hose, ein falscher Bart - der von Charlie Chaplin entwickelte "Tramp"-Charakter erobert die Leinwand! Zu sehen in den zwei Kurzfilmen "The Vagabond" (1916) und "The Immigrant" (1917), am Klavier begleitet von Karin Weissberg. Dazwischen sind Original-Filmmusikstücke von Chaplin zu hören, interpretiert von Daniel Schneider (Klarinette & Saxophon) und Karin Weissberg (Klavier).

***

SAMSTAG, 31.10.20, 19:30h    

JOE FENNER   !! ABGESAGT !!

"GESCHICHTEN"...
Herbstabende... der Sommer ist vorbei, der Winter - wenn er denn überhaupt noch kommt - noch fern: der ideale Zeitpunkt, sich an heisse Tage zu erinnern und mit herzerwärmenden Gedanken auf die kalten Tage einzustimmen.
Also soll da erzählt werden eine hochsommerliche Weihnachtsgeschichte - doch doch, das gibt's - und sie ist berührend, herzerwärmend, überraschend und ganz schön skurril...
Wer dann, schön aufgewärmt, noch sitzen bleibt, kann einer richtig winterlichen Weihnachtsgeschichte lauschen - sie ist berührend, herzerwärmend, überraschend und ganz schön...

Cornelia und Daniel werden mit ihrer Musik dafür sorgen, dass die Wärme nicht allzu schnell verfliegt. Mehr sei nicht verraten - lasst euch überraschen!
Jo